Realschulzweig

Im Realschulzweig werden die Schüler in den Klassen 7 – 10 abschlussorientiert unterrichtet. Sie erhalten eine allgemeine Bildung und haben darüber hinaus die Möglichkeit, entsprechend ihren Leistungen und Neigungen eine Schwerpunktbildung vorzunehmen. Diese wird durch die Wahl der 2. Fremdsprache (Französisch) oder durch die Wahl eines Pflichtangebotes ermöglicht.

Ein entsprechender Berufswahlunterricht in der Jahrgangsstufe 9 wird im Fach Arbeitslehre angeboten und informiert über die vielfältigen Möglichkeiten der Berufsfindung.
Nach Maßgabe des erreichten Abschlusses und nach den individuellen Neigungen kann der Bildungsweg in berufs- und studienqualifizierenden Bildungsgängen fortgesetzt werden.

Zentrale Abschlussprüfung im Realschulzweig
Der mittlere Abschluss (Realschulabschluss) wird nach erfolgreicher Teilnahme an einer Prüfung erworben. Die Prüfung besteht aus einem mündlichen und einem schriftlichen Teil.
Am meisten wurden bisher die Fächer Geschichte, Biologie und Physik gewählt.
Der qualifizierte Realschulabschluss berechtigt zum der Besuch der gymnasialen Oberstufe.