Förderstufe

Schüler der Förderstufe präsentieren ihr Projekt beim Tag der offenen Tür

Die Förderstufe umfasst die Klassen 5 und 6 des Haupt- und Realschulzweiges und ist das Bindeglied zwischen Grundschule und Haupt- und Realschulzweig ab Klasse 7 der BGS.

Kursunterricht (äußere Fachleistungsdifferenzierung)
Kursfächer:    Mathematik und Englisch 
Kurseinteilung:    Grundkurs (C-Kurs) und Erweiterungskurs (B-Kurs) 
Kursbeginn:    Beginn des 6. Schuljahres   
Schülerzahl in den Kursen:    

Es gibt in der Regel einen Kurs mehr, als Klassen vorhanden sind. C-Kurse sollen nach Möglichkeit kleiner sein als B-Kurse. 


Ersteinstufung:

Die Eltern erhalten von den Lehrkräften in Englisch und Mathematik am Ende von FöStf 5/2 eine schriftliche Kursempfehlung. Wenn die Eltern mit dieser Einstufung ihres Kindes nicht einverstanden sind, können sie Einspruch einlegen. Das Kind wird dann zur Probe für ein halbes Jahr in dem von den Eltern gewünschten Kurs unterrichtet. Die Klassenkonferenz stellt danach fest, ob ihr Kind in dieser Probezeit erfolgreich mitgearbeitet hat. Dies ist der Fall, wenn es mindestens ausreichende Noten hat.  

    
Umstufung:    

o Aufstufungen sind bei guten Leistungen möglich. Das Kind wird dann zur Probe für 6-8 Wochen in
  den B-Kurs aufgenommen. Bei erfolgreicher Mitarbeit kann es dort bleiben.
o Abstufungen werden vorgeschlagen, wenn ein Kind über längere Zeit mangelhafte oder
  ungenügende Leistungen im B-Kurs zeigt und dieser Leistungs- abfall auch in Fördermaßnahmen
  nicht aufgefangen
   werden konnte.
o Vor Umstufungsmaßnahmen werden die Eltern beraten und auf ihre Widerspruchsrechte
   hingewiesen.