Latein

Die angeblich tote Sprache lebt

Lateinschüler bei der Gruppenarbeit

Die Sprache und Kultur der Römer hat die Entwicklung Europas in einzigartiger Weise geprägt. Viele Werke der europäischen Literatur sind im Dialog mit der antiken Literatur und Philosophie entstanden. Gleich fünf moderne Fremdsprachen sind direkt aus dem Lateinischen hervorgegangen. Darüber hinaus basiert der Wortschatz des Englischen wie des Deutschen zu großen Teilen auf dem Lateinischen. Wer sich also mit der lateinischen Sprache und deren Strukturen beschäftigt, lernt viele Sprachen und trainiert auch den bewussten Umgang mit der deutschen Sprache. Das Fach Latein trägt außerdem zur Herausbildung überfachlicher Kompetenzen wie beispielsweise der Problemlösekompetenz bei und vermittelt so wichtige Schlüsselqualifikationen für Ausbildung, Studium und Beruf. Schließlich bereitet der Lateinunterricht vor auf den Erwerb des Latinums, das immer noch Voraussetzung für zahlreiche Studiengänge ist. 

Luca Lenarduzzi, Leon Seeger und Melena Weißhaar üben im Ferienkurs