Brüder-Grimm-Schule als Umweltschule ausgezeichnet

Am 20.09.2018 wurde die Brüder-Grimm-Schule in Fritzlar erneut als hessische Umweltschule zertifiziert.

Nach der offiziellen Begrüßung der Schulleitungen der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule und König-Heinrich-Schule Fritzlar eröffnete die Landeskoordinatorin Hessische Umweltschule, Silke Bell, die Ausstellung „Nachhaltigkeit lernen in Hessen“, einer Dachmarke, die von der Hessischen Nachhaltigkeitsstrategie ins Leben gerufen worden ist und die für die „Hessische Umweltschule“ eines der Zugangszertifikate darstellt.

Die Schüler der Brüder-Grimm-Schule erarbeiteten im Projekt „Schicksale des Klimawandels“ Möglichkeiten der Energieeinsparung, z.B. die Nutzung des Fahrrads anstatt des Autos, Ausschalten von elektronischen Gerätschaften anstelle des Standby-Modus. Mit ihrem Experiment „Sturmschäden“ zeigten sie, wie sich eine Klimaveränderung auf unsere Umwelt auswirken kann.

Nach verschiedenen Grußworten von Vertretern des Schwalm-Eder-Kreises und der Stadt Fritzlar sowie der feierlichen musikalischen Gestaltung des Schulorchesters der KHS folgten Ansprachen des Staatsministers Prof. Dr. Ralph Alexander Lorz und der Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser. Die  Auszeichnung und Übergabe der Urkunden an die Schulen erfolgten im Anschluss.