Tag der offenen Tür 2019

Brüder- Grimm- Schule stellt sich vor

Am letzten Samstag stellte sich die Brüder-Grimm-Schule den zukünftigen Fünftklässlern und ihren Eltern vor. In der Eingangshalle wurden sie von Mitgliedern der Schulleitung begrüßt, bevor sie von verschiedenen Kollegen oder auch Schülern sachkundig durch die Schule geführt wurden. Während des Rundgangs bekamen die Eltern zahlreiche Informationen über pädagogische Konzepte, Klassenstärken und Fördermöglichkeiten.

Viele Experimente, Mitmachstationen und verschiedenste Ausstellungen wurden den Besuchern geboten und luden auch zum selbstständigen Erkunden der Schule ein. Dabei war das Angebot sehr vielfältig und reichte von der Vorstellung verschiedenster Sprachen (Französisch, Latein, Spanisch und Russisch), Rollenspiele im Englischunterricht, Ergebnisse aus dem Deutschunterricht der Klasse 5, Vorstellung des Medienkonzeptes, Präsentation der „Pyramiden“ über verschiedene physikalische und chemische Experimente bis zur Vorstellung der Junior-Ingenieur-Akademie (JIA).  

Auch die vielfältigen AG-Angebote begeisterten die Besucher. Auf dem Weg zu musikalischen Darbietungen in der Aula oder der Aufführung der Line Dance-AG empfing die Besucher schon im Treppenhaus der Geruch von Wachs und Honig, mit dem die Bienen-AG sich vorstellte. In der Sporthalle konnten sich die zukünftigen Fünftklässler ein Bild von der Judo-AG machen, auf dem Hof parkte ein Krankenwagen und die Mitglieder der Schulsanitäts-AG zeigten ihr Können.

Über das Ganztagsangebot der Schule wurden Interessierte in der Eingangshalle informiert und auch für Fragen stand die Schulleitung den Besuchern zur Verfügung. An einem Stand der SV konnten sich zukünftige BGS-Schülerinnen und Schüler Kleidungsstücke aus der Brüder-Grimm-Schulkollektion ansehen, um diese möglicherweise als neue Schüler des Jahrgangs 5 tragen zu können. 

Nach einem eindrucksvollen „Schulvormittag“ konnten sich die Kleinen und Großen am Kuchenbuffet in der Cafeteria stärken, um dann die für sie richtigeSchulentscheidung zu treffen.

Bericht der WR vom 11.02.2019.pdf