Besuch der Kasseler Antikensammlung und des Herkules

Lateinschüler erleben Antike hautnah

Lateinschüler lernen an einer Baumscheibe mehr zur Geschichte der Antikensammlung

Am Mittwoch nahmen wir, die beiden Lateinkurse der G10, an einer Exkursion nach Kassel teil. Kurz nach unserer Ankunft im Schloss Wilhelmshöhe um 10:00 Uhr erlebten wir eine Führung durch die Antikensammlung. Dabei haben wir Genaueres zur Geschichte des Herkules-Denkmals und des Schlosses Wilhelmshöhe erfahren.

Danach gab es eine Rallye durch die Gemäldegalerie „Alte Meister“. Dort beschäftigten wir uns mit zwei Gemälden genauer, zum einen mit der Flucht des Äneas aus Troja, zum anderen mit dem Raub der Sabinerinnen und der anschließenden Versöhnung der Römer und der Sabiner.
Nach einer Mittagspause fuhren wir dann zum Herkules-Denkmal hinauf und erlebten von dort aus eine Führung die Kaskaden hinunter bis zum Schloss Wilhelmshöhe. Normalerweise wird diese Führung von den Wasserspielen begleitet, doch werden im oberen Teil gerade Renovierungsarbeiten durchgeführt. Zunächst liefen wir deshalb die Kaskaden bis zur ersten Station, den Steinhöfer Wasserfällen, hinunter, wo die Wasserspiele begannen. Die zweite Station war die Teufelsbrücke, kurz darauf kamen wir zum Aquädukt. Außerdem besuchten wir noch die Cestius-Pyramide, von der im Museum eine Nachbildung aus Kork steht.

Schließlich erlebten wir die große Fontäne direkt vor dem Schloss, denn das Wasser, welches beim Herkules-Denkmal anfängt zu fließen, läuft durch alle Stationen, zum Teil unterirdisch, bis es schließlich im Fontänenteich ankommt. Mit einem Druck von 8 bar schießt dann schließlich die Fontäne in die Luft. Sie ist ungefähr 50 Meter hoch.

Vor dem Schloss endete unsere Führung und wir verabschiedeten unsere beiden Führerinnen, Frau Kühlewind-Lüling und Frau Werner. Der Bus brachte uns gegen 17:30 Uhr wieder zur Schule zurück.
Insgesamt war dies ein sehr interessanter und spannender Ausflug. Allerdings war es sehr schade, dass wir nur einen Teil der Wasserspiele sehen konnten. Dennoch ist dies ein guter Grund, ein weiteres Mal das Herkules-Denkmal zu besuchen.

Celina Stock, G10c

Jonas Ben Müller (G10c) als römischer Senator