Känguru-Wettbewerb 2020 trotzt Corona-Virus

Freude an mathematischem Denken und Arbeiten – das ist das Hauptziel des Känguru-Wettbewerbs, der in diesem Jahr aufgrund der Corona-Situation nicht unter den üblichen Bedingungen stattfinden konnte. Statt in der Schule knobelten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Hause und trugen die Antwortbuchstaben über einen Internetlink selbst online ein.   

Von der Brüder-Grimm-Schule nahmen in diesem Jahr 36 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-9 teil, die als Preis neben ihrer Urkunde in diesem Jahr eine Würfelschlange bekamen.

Aufgrund der Abstandsregeln fand in diesem Jahr leider keine große Siegerehrung mit allen Teilnehmern statt. Dennoch haben es sich Thomas Wolf (Leiter der Fachschaft Mathematik) und Kerstin Knauft (Organisatorin des Känguru-Wettbewerb)nicht nehmen lassen, die drei Schulbesten zu ehren.

Wie im letzten Jahr heißt unser Schulsieger erneut Tim Graf (G7a), der seit der 5. Klasse ein treuer Wettbewerbsteilnehmer ist. Knapp hinter ihm folgen Anna Buchbach (G8a) auf dem 2. Platz und Emma Lotta Baumbach (G5b) auf dem 3. Platz.

Auf die Frage, warum sie an diesem Wettbewerb teilnehmen, antwortete …

Tim:              „… weil ich Mathe so mag.“

Anna:            „… weil ich das Knobeln und Mathe so mag.“

Emma Lotta: „… weil es Spaß macht. Ich habe schon in der Grundschule daran teilgenommen.

                    Die Aufgaben sind anders als im Matheunterricht.”

Und alle drei sind sich einig: „Wir sind im nächsten Jahr auch wieder dabei.“

Ein herzliches Dankeschön an alle Schülerinnen und Schülern, die in diesem Jahr unter diesen veränderten Bedingungen teilgenommen haben. Wir freuen uns auf den Känguru-Wettbewerb im nächsten Jahr!