Hausmusikabend an der BGS

Am letzten Donnerstag eröffnete die Organisatorin Astrid Cassel-Cordes den nunmehr fünfzehnten Hausmusikabend in der vollbesetzten Aula der Brüder-Grimm-Schule, der sich erneut durch ein vielseitiges und anspruchsvolles Programm auszeichnete.

Der Abend begann mit dem Auftritt der Percussion-AG, bevor Lars Müller, Anton Roth und Marlin Saalfeld (G5b) mit „Über sieben Brücken“ in den Abend starteten. An dem Avici-Song „Hey Brother“, der von Bjarne Sennhenn und Silas Wenk (G6a) gesungen wurde, konnten sich die Zuhörer erfreuen, bevor die kleine Selma Bergt (G5a) mit ihrer klassischen Klaviermusik überzeugte.  Lana Takore (R7a) präsentierte eindrucksvoll ein indisches Lied und den Klassiker von Celin Dion „My heart will go on“, bevor Schüler der Klassen G5 mit ihrer Lehrerin Sabine Friedrich mit Liedern von Elton John und Rod Stewart folgten. 

Vor allem das Trio Luca Jagla, Maximilian Feige und Elias Achler (G6a) sorgte mit „Narcotic“ von Liquido für Begeisterung bei den Zuhörern und wurde mit einem donnernden Applaus belohnt. Auch Lilli Förste (G8b) überzeugte mit ihrer Klaviereinlage des Beatles-Klassikers „Let it be“. Danach folgte der erste Auftritt der „kleinen“ Schulband, die Aktuelles von Tim Bendzko und Tones and I zum Besten gaben. Bevor Laura Kujat (R10b) den Cranberries-Klassiker „Zombie“ sang, kam das Duo Maja Ruelberg und Maurice Steimer (G8a) mit „I love my life“ mit der eher ungewöhnlichen Kombination aus Klavier und Flöte zum Einsatz und faszinierte das Publikum. 

Nach einer kurzen Pause, in der die G7b mit ihrer Klassenlehrerin Kerstin Knauft für die Gästebewirtung sorgte, kamen auch unsere Abschlussschülerinnen (G10b) mit einer Gesangseinlage von John Denver und Celin Dion zum Einsatz. Das Repertoire nach der Pause reichte von „Wicked Game“ (Tarek Sirin, Laura Kujat), „We are the Champions“ von Janis Ebeling (G8b) eindrucksvoll am Flügel präsentiert über einen erneuten Auftritt der Percussion-AG bis zu Britney Spears „Toxic“ von Martina Karvouni und Tarek Sirin gesungen und Marcel Herters (G10a) Gesangseinlage von Anastasia. 

Auch der spontane Lehrerchor unter der Leitung von Sabine Friedrich durfte nicht fehlen und begeisterte mit einem Kanon „Spring“, einem Spiritual „Poor man Lazrus“ und den „Meistermalern“ von Chr. Maler. 

Der abschließende Auftritt der Schulband mit „Someone you loved“ sorgte nochmals für ein Gänsehautfeeling, bevor sich Schulleiterin Ute Walter bei allen Beteiligten für den gelungenen Abend bedankte und kleine Präsente zum Abschluss überreichte. 

Ein Abend, der erfolgreich für die kleinen und großen Musiker und sehr abwechslungsreich und unterhaltsam für das Publikum war, ging viel zu schnell zu Ende. Vielen Dank dafür!

AS