Hausmusikabend an der BGS

Emotionen pur

Am letzten Donnerstag eröffnete die Musiklehrerin Astrid Cassel-Cordes den nunmehr vierzehnten Hausmusikabend in der vollbesetzten Aula der Brüder-Grimm-Schule. Der Abend war geprägt von viel musikalischem Talent und wies ein großes Repertoire an unterschiedlichsten Beiträgen auf. 

Mit dem Auftritt der Percussion-AG startete der Abend, bevor die Schulband mit „Somewhere over the Rainbow“ und „Je ne parle pas francais“ folgte. Eine unserer jüngsten Schülerinnen begeisterte mit bekannten Melodien auf ihrer Blockflöte (Hanna Schindewolf, G5b) und wurde dabei von der Musiklehrerin Sabine Friedrich am Klavier begleitet. Danach folgte René Hellwig (G8b), der mit Gesang und Gitarre den Klassiker „Knockin‘ on Heavens Door“ von Bob Dylan und „Sofia“ von Alvaro Soler präsentierte, bevor Melodien der Bläser-AG unter Leitung von Herrn Dieter Kirschner folgten. Mit „London Bridge“ und „Aura Lee“ zeigten sie einen kleinen Teil ihres Repertoires, bevor Maja Ruelberg mit „Sound of Silence“ zum Einsatz kam. 

Gesangsbeiträge der unterschiedlichsten Art wurden dargeboten und reichten von einem arabischen Liebeslied von Lana Takore (F6a) bis hin zu „Stitches“, präsentiert von Schülern der Klasse G7a. Auch das Musicalhighlight „Mondlicht“ aus dem Musical „Cats“ wurde von Lena Sippel, Laurin Eberhardt, Paul Schäfer (G6a) in Begleitung von Sabine Friedrich dargeboten. 

Das Besondere an diesem Hausmusikabend  war, dass sich gerade die jüngsten Schüler mit verschiedenen Beiträgen beteiligten – dabei reichte das Repertoire von „Sound of Silence“ mit Akkordeon und Schlagzeug gespielt (Luca Jagla, Elias Achler, G5a) bis hin zu „Wann fängt mein Leben an“ (Jana Quade, Julia Fleischer, G5a).   

Auch der spontane Lehrerchor unter der Leitung von Sabine Friedrich durfte nicht fehlen und begeisterte mit einem Gospel „Let us break“ und dem Klassiker der Comedian Harmonists „Wochenend und Sonnenschein“. 

Nach einer kurzen Pause, in der die Klasse G6b mit ihrer Klassenlehrerin Kerstin Kahlert für die Gästebewirtung sorgte, startete die Percussion-AG erneut das Programm, bevor Annica Bohnes und Marcel Herter (G9a) mit „Colors oft he Wind“, „Close every Door to me“ und „Any Dream will do“ begeisterten. 

Am Klavier überzeugte Paula Sunkel (G10b), begleitet von Tim Schäfer (G10b) an der Gitarre, mit „River flows in you“ von Yiruma, bevor Pauline von Arx mit Unterstützung von Lara Sophie Kansy am Klavier mit „You said, you’d grow old…“ verzauberte. Auch mit ihrem zweiten Song „Dancing on my own“ von Colum Scott sorgte sie für „Gänsehautfeeling“ bei den Besuchern. 

Nach dem erneuten Einsatz des Lehrerchors mit „Can you feel the Love tonight“ kam es zu einem besonderen Highlight dieses Abends. 

Der abschließende Auftritt der Schulband, die mit einem selbstgedichteten Song die Kollegin Agneta Seim verabschiedete und somit für einen Wermutstropfen und einigen Tränen während der Veranstaltung sorgte.

Schulleiterin Ute Walter dankte abschließend allen Beteiligten für den gelungenen Abend und überreichte kleine Präsente zum Abschluss. 

Schon jetzt freuen wir uns auf den nächsten Hausmusikabend. 

Hausmusikabend 2019 Programm.pdf

Bericht der WR vom 19.02.2019.pdf