Starker zweiter Platz bei "Jugend trainiert für Olympia"

Finale knapp im Elfmeterschießen verloren

<h6></h6><h6>Schüler kämpfen um jeden Ball</h6>

Am Mittwoch fand der alljährliche Fußballkreisentscheid für „Jugend trainiert für Olympia“ der Wettkampfklasse II (Jahrgang 2003-2001) in Eschwege statt. Gespielt wurde in zwei Gruppen, wobei jeweils die beiden bestplatzierten Mannschaften ins Halbfinale weiterkamen. Die Brüder Grimm Schule musste sich während der Gruppenphase gegen die Mannschaften der Anne-Frank-Schule, der Rhenanus-Schule (Bad Soden-Allendorf) und der Freiherr-vom-Stein-Schule (Hessisch-Lichtenau) unter Beweis stellen.

Zum Auftaktspiel gelang durch einen sehenswerten Distanzschuss von Lorenz Pyschik nach langer Zeit wieder einmal ein Sieg gegen die Anne-Frank-Schule (1:0). Durch einen ungefährdeten 2:0 Sieg im zweiten Spiel gegen die Rhenanus-Schule war das Brüder-Grimm-Team bereits zu diesem Zeitpunkt für das Halbfinale qualifiziert, sodass man das letzte Gruppenspiel (1:0 für die Kicker aus Hessisch-Lichtenau) etwas entspannter angehen konnte, um Kräfte für die weiteren Spiele zu sparen. Im Halbfinale konnte sich die Brüder Grimm Schule dann souverän mit 5:1 gegen den anderen Gruppensieger, die Johannisbergschule (Witzenhausen), durchsetzen.

Da die Mannschaft aus Hessisch-Lichtenau das andere Halbfinale ebenfalls gewann, kam es im Finale zum erneuten Aufeinandertreffen beider Schulen: In einem hochklassigen Spiel erarbeiteten sich beide Mannschaften zahlreiche Chancen. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit ging Hessisch-Lichtenau nach einer sehenswerten Kombination mit 1:0 in Führung. Die von Herrn Wolf gecoachte Truppe aus Eschwege warf daraufhin alles nach vorne und kam kurz vor Spielende zu dem verdienten 1:1-Ausgleich. Der Sieger des Kreisentscheides musste daher per Elfmeterschießen ermittelt werden.

Den historischen Sieg bzw. einen weiteren „schulfreien“ Tag beim Regionalentscheid vor Augen flatterten bei einigen Schülern die Nerven. Während die Mannschaft aus Heli alle Schüsse verwandelte, „verschossen“ zwei Schüler der BGS, sodass man sich am Ende mit dem zweiten Platz begnügen musste. Auf die erbrachte Leistung der Schüler lässt sich aufbauen und Mut für die nächsten Wettkämpfe schöpfen.

Thomas Wolf

Das BGS-Team und ihr Coach Thomas Wolf freuen sich über den verdienten 2. Platz