Brüder-Grimm-Schule begeistert beim Tag der offenen Tür

Unser "TaTü": Pädagogik zum Anfassen und Mitmachen!

Schon vor Beginn des offiziellen Termins strömten am letzten Samstag interessierte Viertklässler und deren Eltern zum Tag der offenen Tür, um die kooperative Gesamtschule kennen zu lernen. In der Eingangshalle wurden sie von den Mitgliedern der Schulleitung begrüßt, bevor sie von verschiedenen Kollegen oder der Schülervertretung durch die Schule geführt wurden oder diese selbstständig erkunden konnten. In den Klassenräumen wurden verschiedenste Projekte vorgestellt, die den Viertklässlern einen Einblick in ihre potentielle neue Schule gegeben haben.

Dabei war das Angebot sehr vielfältig und reichte von einem Museumsrundgang durch Inhalte des Deutsch- bzw. Erdkundeunterrichts, die Präsentation von „Pyramiden“, die Vorstellung der Unterrichtsfächer Latein, Spanisch oder Französisch, über verschiedenste physikalische und chemische Experimente bis hin zur Vorstellung der Junior-Ingenieur-Akademie (JIA). Hiermit ist nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Angebot der Brüder-Grimm-Schule genannt. Während des Rundgangs bekamen die Erziehungsberechtigten zahlreiche Informationen über pädagogisches Konzept, Klassenstärken und Fördermöglichkeiten. 

Auch die Darstellung der Tabletnutzung im Unterricht war nicht nur für die kleinen Besucher interessant. Mit zahlreichen Fragen über Nutzungsmöglichkeiten und Einsatz von digitalen Schulbüchern bekundeten vor allem die Eltern ein großes Interesse am Medieneinsatz der Schule.

Auch das vielfältige AG-Angebot  der Schule, das von Russisch, Schach, Line-Dance, der Bienen-AG bis hin zu Tischtennis, Judo und Schulsanitätsdienst reicht, fand großes Interesse. Besonders eindrucksvoll stellte der Schulsanitätsdienst sein Können mit kleinen „Einsätzen“ unter Beweis. Aber auch die kreative Seite der Schule konnten die Besucher bestaunen, denn es wurden Buchständer der Klasse F5b in der Holzwerkstatt gebaut oder aber in der Schulküche kleine Snacks in Mitmach-Stationen zubereitet, die sich großer Nachfrage erfreuten.

Auch von der Schulkleidung, Shirts und Jacken mit den Namenspatronen der Schule,  zeigten sich die Besucher begeistert und stellten fest, dass schon bald sie diese Jacken als neue Schüler des Jahrgangs 5 tragen könnten.  

Nach einem eindrucksvollen „Schulvormittag“ konnten sich die Kleinen und Großen am Kuchenbuffet stärken, das traditionell die Eltern des Jahrgangs 5 gestalten, um dann die für sie richtige Schulentscheidung zu treffen. 

...weitere Bilder siehe Bildergalerie...